24 – Zwanzigundvier

24 Stunden meine Gedanken!

Journalismus

| Keine Kommentare

Ich bin damit groß geworden, dem zu glauben was in der Zeitung steht und ich war ein Kind der DDR. Irgendwann begann ich aufgrund meines Alters zu hinterfragen und mitzureden. Ich habe mir nicht eine durch den Medien vorgefertigte Meinung zu eigen gemacht, ich habe mir selber meine Gedanken gemacht. Doch seit Jahren merke ich einen zunehmenden Verfall der Qualität des Journalismus. Mediales Stalking, purer recherchierter Schlagzeilenjournalismus und vieles mehr. Wenn man die Berichterstattung nach dem Absturz des Germanwingsfluges 4U9525 sich anschaut, mit der danach folgenden medialen „Aufarbeitung“ des Co-Piloten. Grausam. Im lokalen Journalismus noch schlimmer, da ist es schon eine Schlagzeile wert, wenn man mal kurz mit dem Regierungssprecher twittert.
ich konsumiere viele Nachrichten, aber alle aus unterschiedlichen Quellen und dann fragt man sich häh??? und ich frage mich wo soll das noch hinführen ……

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.