24 – Zwanzigundvier

24 Stunden meine Gedanken!

10. Januar 2018
von Thomas Gutteck
Keine Kommentare

Dorftrottel

Eine spannende Aussage lass ich mal ein paar Jahren. Einen Dorftrottel gab es in jedem Dorf, es gab Sie man wusste es. Dank sozialer Medien hört man Sie aber nun überall, die Trottel können sich vereinigen, Sie werden auch woanders gehört und den Dorftrottel des nächsten Dorfes kennt man halt nicht als Dorftrottel.

10. Januar 2018
von Thomas Gutteck
Keine Kommentare

Das Problem mit dem Problem

Sozial, medial und gut vernetzt so sieht die Welt heute in den Industrienationen aus. Schnell wird aus Mücken ein Elefant wenn Sie durch das Dorf soziale Medien getrieben wurde. Schnell entlädt sich ein Shitstorm über irgend wenn oder irgendwas, ohne das diese so schnell reagieren könnte.
Jüngstes Beispiel die Modekette H&M, welche sich Rassismusvorwürfen stellen muss, weil in Ihren Kanälen ein Bild eines Jungen abgebildet war, welcher ein Shirt trug „Coolest Monkey in the Jungle“. Problem nur der Junge war schwarz. Zugegebenermaßen etwas was das Unternehmen hätte anders machen können und was vielleicht auch unglücklich ist.
Das Problem hier ist aber meiner Ansicht nach auch das Problem an sich. Sagt es nicht schon viel über die Leute aus, die darin ein Problem sehen? Erst wenn man Ecken darstellt, kann man Leute in diese stellen.

In diesem Zusammenhang auch ein sehr lesenswerte Meinung von Oliver Rasche in der Welt -> Das Empörende ist der Rassismus-Aufschrei

31. August 2017
von Thomas Gutteck
Keine Kommentare

 24 Stunden Gedanken

Auch wenn hier lange nichts mehr gepostet wurde bedeutet dies noch lange nicht, das meine Gedanken sich nicht um all das alltägliche in der Welt drehen. 24 Stunden Gedanken hat man immer. 

31. August 2017
von Thomas Gutteck
Keine Kommentare

Online Sucht

Bis 2014 war ich im Online Marketing tätig. Das hieß damals mindestens 12-16 Stunden am Rechner pro Tag, auch noch aufgrund eigener Firma und eigener Projekte. Auch im Urlaub täglich mal fix die Mail gecheckt und den Rechner an. Hotels wurden danach ausgewählt, ob es da WLAN gibt.  2014 stellte ich mir die Frage, ob ich mich mit 50 auch noch mit Google und Co rumärgern will und ob das was ich da tue, gut für mich und meine Familie ist. Die Entscheidung wurde schnell gefasst, eine neue Herausforderung musste her.

So bin ich 2014 wieder zurück in meine Wurzeln in die Verwaltung gewechselt. Der Wechsel ging schnell, es gab mehrere Möglichkeiten. Heute bin ich beruflich noch weiter, aber das ist eigentlich uninteressant . Auch mein neuer Job ist stressig und zeitintensiv, auch viel zu unfamiliären Zeiten. Worauf ich aber hinaus will, wenn man es ehrlich betrachtet war ich damals schon irgendwie Online süchtig. Nicht nach Gaming, Facebook oder ähnlichen, nein rein davor etwas anzustellen. Heute habe ich es gelernt, dies größtenteils hinter mir zu lassen und auch den Laptop mal aus zu lassen. Es gibt zwar die eigene Firma, Kunden werden heute ausgesucht und ich mache auch nicht mehr alles. Die eigenen Webprojekte laufen, müssen zwar hier und das mal angefasst werden, aber wenn es erst morgen geschieht, ist dies auch nicht schlimm. Das abrutschen der Google Position ist kein Beinbruch mehr, das Geschäft nebenbei läuft trotzdem noch.den Laptop einfach mal aus lassen, ist kein Problem mehr .

P.S.: das Hotel WLAN ist aber auch heute noch ein Kriterium, wegen der Kinder.

7. Juni 2017
von Thomas Gutteck
Keine Kommentare

Meldungen

Wenn man zur Zeit die Meldungen so liest, kann einem schlecht werden, Terror Anschlag hier und da und dann dazu jede 3. Meldung Trump twittert.

29. März 2017
von Thomas Gutteck
Keine Kommentare

Verwaltung ….

Haha, Anruf bei einer Verwaltung, ob etwas was zugesendet werden sollte, immer so lange brauch. Aussage war dauert 1 Wochen, Verwaltungsmitarbeiterin beim Anruf sagt, das dauert mindestens 3 Wochen, ich solle mal abwarten. Nächsten Tag im Briefkasten, zugesendet von der Mitarbeiterin mit der man gesprochen hat. Brief datiert auf den Tag des Anrufes. HAHA.

29. März 2017
von Thomas Gutteck
Keine Kommentare

Du bestellst zuviel, wenn …

Du bestellst zuviel, wenn du den DPD Fahrer, der vor Jahren mal dein Zustellungsrevier hatte, privat beim einkaufen triffst und er dich dann noch persönlich mit Namen anspricht und du Small Talk mit Ihm führst.

9. Januar 2017
von Thomas Gutteck
Keine Kommentare

10 Jahre IPHONE

Vor 10 Jahren wurde das 1. IPHONE vorgestellt. Ich habe schon viele Iphones in der Hand gehabt, weil irgendwas nicht ging. Aber persönlich finde ich Androiden immer noch besser und flexibler.