24 – Zwanzigundvier

24 Stunden meine Gedanken!

Flexibilität Fremdwort

| Keine Kommentare

Geregelte Prozesse und Abläufe sind eigentlich immer vom Vorteil, aber dies sollte nicht heißen dürfen, das der zuständige Mitarbeiter sein Gehirn abschalten darf.
Ich möchte dies mal mit einem Beispiel von heute untermalen. Ich bestellte bei einer Firma Verpackungsmaterialien, Wert rund 100 EUR. Von einer Ausführung Karton 30 Stück. Als ich die Lieferung überprüft habe, stelle ich fest das nur 29 Karton mit bei waren, da hatte sich augenscheinlich jemand verzählt, weil diese auch teilweise lose geliefert waren. Eigentlich nicht schlimm, kann ja man passieren. Also kurz eine Email an die Firma, das Ware im Wert von 89 Cent fehlt.
Dann die Antwort des Supports, bitte fordern Sie hier eine kostenlose Versandmarke an und senden Sie die gesamte Lieferung retour. Nach Eingang in unserem Haus versenden wir das Ganze neu.
Ok klar ganz im Ernst kann ich ja machen, kostet mich ja nichts, aber mein Kopf sträubt sich hier absolut. Wir senden die Lieferung erstmal für 6 EUR zurück an die Firma und diese packt dann den 89 Cent Karton ins Paket und sendet es dann wieder an mich für 6 EUR zurück. Der große Gewinner ist die Post. Selbst das Nachsenden des 89 Cent Kartons wäre schon sehr unwirtschaftlich. Klar der Standartprozess scheit zu sein, alles zurück und dann neu versenden. Dies macht ja manchmal auch Sinn, aber bei dem fehlenden Warenwert produziert dies Kosten vom 15 fachen des Warenwertes. Ich habe dies einfach mal bei der Firma angemerkt und bin ja mal gespannt wie Sie reagieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.